FORSTRAUPE MORITZ

Ferngesteuerte Raupe Moritz im Ganzjahreseinsatz

Die ferngesteuerte Raupe Moritz ist durch seine Flexibilität im Einsatz Ihr perfekter Begleiter über das ganze Jahr. Egal ob im Einsatz in der Forstwirtschaft, Landschaftspflege oder bei Kommunen.

Mit 50 oder 75 PS ist Moritz noch leistungsstärker geworden und das bei gleichbleibend niedrigem Bodendruck.

Fahrwerk

Das Fahrwerk am Raupenfahrezeug kann hydraulisch um 400 mm verbreitert werden und kann somit auch sicher im Hang eingesetzt werden. Das groß dimensionierte Fahrwerk und das geringe Eigengewicht der Raupe ermöglichen einen minimalen  Bodendruck von nur 0.30 kg/cm² .

Manövrieren und Arbeiten ist somit auch auf Naßflächen unproblematisch. Ein Böschungswinkel von 45° an Front und Heck ermöglicht eine große Steigfähigkeit und ein unkompliziertes Einfahren von einer Straße in das Gelände.
Die große Bodenfreiheit von 300 mm erlaubt das Überfahren von Hindernissen. Eine geschlossene Bodenwanne verhindert Schäden beim Einsatz im Gelände.

Fahrantrieb

Für die Anfahrt zum Einsatzgebiet abseits befestigter Straßen und Wegen ist der proportionale Fahrantrieb mit zwei Geschwindigkeitsstufen ausgestattet. Die Höchstgeschwindigkeit der Fällraupe beträgt 6,5 km/h. Auch abgelegene Einsatzort können somit schnell und einfach erreicht werden.

Sicherer Stand

Das Schild ist die Basis für die Arbeit mit der Seilwinde. Dieses ist mit doppelwirkenden Hydraulikzylindern ausgestattet. Sollte das Eigengewicht des Fahrzeuges für Seilarbeiten nicht ausreichen, kann diese innerhalb kürzester Zeit an einem anderen Objekt (z.B. Baum, Fahrzeug) zusätzlich gesichert werden.

Funksteuerung

Über ein ergonomisches Bedienteil kann das komplette Fahrzeug und die Seilwinde funkgesteuert werden. Diese erlaubt neben dem Fahr- und Seilwindenantrieb auch die Anpassung der Seilgeschwindigkeit oder der Motordrehzahl. Stoppen und Starten Sie den Motor bei Nicht-Bedarf des Fahrzeuges ganz einfah über die Funksteuerung.

Zugstarke Rettungs- und Bergeseilwinde

Die professionelle Getriebeseilwinde verfügt über 5 t Zugkraft und eine Seilkapazität von 80 m. Eine variable Seilgeschwindigkeit in mehreren Stufen ermöglicht die Anpassung an verschiedene Einsatzsituation. Für eine saubere Seilwicklung kann diese mit einer Seileinlaufbremse ausgestattet werden.

Leicht und einfach im Transport

Das leichte Eigengewicht und die kompakten Abmessungen ermöglichen einen problemlosen Transport mit einem GW-T oder Anhänger.

Multifunktional einsetzbar

Neben dem Modell, das über eine fest verbaute Rettungs- und Bergeseilwinde verfügt ist auch ein multifunktional einsetzbares funkgesteuertes Offroad-Trägerfahrzeug Moritz erhältlich. 

In wenigen Schritten demontieren Sie die Seilwinde über ein Schnellwechselsystem. Das Fahrzeug kann dann Arbeitsgeräte über die  Dreipunktaufnahme (Kat. 1) aufnehmen.

Arbeitsgeräte für die flexiblen Einsatz:

  • Forstmulcher mit schwingenden Y-Schlegeln (optional mit hydraulischer Frontklappe und hydraulischer Seitenverschiebung)
  • Forstfräse mit stehenden Werkzeugen, hydraulischer Frontklappe und Niederhalter (optional mit hydraulischer Seitenverschiebung)
  • Sä-Streifenfräse

Über die Dreipunktaufnahme Kat. 1 können weitere Standardgeräte an den Moritz angebaut werden.

Frontanbauraum

In jedem Einsatzgebiet die richtige Ausstattung für den Moritz, das bietet das umfangreiche Zubehörprogramm.

Für Vorlieferarbeiten in Hanglagen oder bei Seilarbeiten ohne Ankerpunkt ist ein ausziehbares, dreiteiliges Frontgewicht mit 110 kg verfügbar.

Hydraulik

Je nach Bedarf kann das Fahrzeug mit bis zu drei doppelwirkenden hydraulischen Steuergeräten ausgestattet werden.

Optional ist auch ein druckloser Rücklauf separat erhältlich.

Hilfsseilwinde

Für den Einsatz in Steilhängen kann die Forstraupe Moritz mit einer Hilfswinde, die 360° einsetzbar ist, ausgestattet werden.

Die Hilfsseilwinde kann je nah Einsatz in zwei Positionen genutzt werden. Der Umbau erfolgt werkzeuglos in kürzester Zeit. In der oberen Stellung kann die Seilwinde in jede Richtung verwendet werden. Ist lediglich eine Sicherung bzw. Fahrunterstützung in eine Richtung notwendig, kann zusätzlich die untere Anbaupositionen verwendet werden.

Stauraum

Große Staufächer ermöglichen den sicheren Transport von Bergematerial, Ketten und Rundschlingen zum Anschlagen von Lasten sowie Sicherungsmaterial für das Fahrzeug.

Noch mehr Stauraum bietet die optional erhältliche, klappbare Frontbox.

Sicherheit und Beleuchtung

Um das Arbeitsumfeld optimal auszuleuchten sind Zusatzscheinwerfer an zwei Positonen am Moritz möglich.

Der klappbare Überrollbügel kann ebenfalls mit einem Zusatzscheinwerfer, der über die Funksteuerung ein- und ausgeschaltet wird, ausgestattet werden.

Speziallackierung

Der Moritz passend zum Fuhrpark - mit der optionalen Speziallackierung kann die Forstraupe optisch an Ihr Farbkonzept angepasst werden.

< zurück
Copyright 2021 swiss TAC AG. All Rights Reserved.